Teo-Net Doppelt gestreift hält besser

28Sep/09Off

Vom Hä? zum Ah! – Screencasts

Geschrieben von Teo

Die gängigen Videoportale bieten neben Fun-Videos, Fernsehmitschnitten und entspannendem Liedgut auch zahlreiche Ratgeber für alle Lebenslagen. Da geht es um das richtige Schminken, das korrekte Rauchen einer Pfeife oder den umweltfreundlichen Einkauf im Sex-Shop. Natürlich wird auch hier der Bereich Computer und Internet nicht ausgespart. Wenn man etwas vermitteln möchte, was auf dem Bildschirm stattfindet, eignen sich Videos, die mit einer normalen Kamera aufgezeichnet wurden meist allerdings weniger gut. Deshalb gibt es eine besondere Art von Ratgebern für Computerfreunde: Screencasts. Bei einem Screencast wird der Bildschirminhalt durch ein Programm abgefilmt. In der Regel werden die einzelnen Aktionen dann zusätzlich von einem Sprecher erklärt. Auch hier gibt es unendlich scheinende Möglichkeiten, was die Themengebiete angeht. Oft finden sich z.B. Videos zum Grafikprogramm Photoshop, aber auch die Features von Betriebssystemen werden in solchen Screencasts vorgestellt.

Ein Portal, welches sich auf Screencasts rund um das Apple-Betriebssystem Mac OS X spezialisiert hat, ist MacOSXScreencasts.com. Es ist bereits einige Wochen her, dass ich von Zett, der Mitglied im Team von MacOSXScreencasts.com ist, eine E-Mail mit der Bitte bekam, mal über die Seite zu berichten, was ich hiermit gerne tue. Denn, es handelt sich um ein sehr junges Projekt, welches im Augenblick auf der Suche nach Nachwuchs-Screencastern ist. Das Portal ist quasi halb offen. Jeder kann bei den Jungs aus dem Team anfragen und darum bitten, dass der selbstgedrehte Screencast im Portal aufgenommen wird. Auch im iTunes-Store wird das Screencast-Angebot von MacOSXScreencasts.com zum herunterladen angeboten. Aus dem Angebot der Seite kann ich vor allem das Video rund um Dienste, die mit Automator erstellt werden können, empfehlen.

Die Startseite von MacOSXScreencasts.com

Wer denkt das Erstellen von Screencasts sei harte Arbeit, der liegt richtig, aber es ist nicht unmöglich und der nötige Aufwand und zusätzliche Software-Einkäufe sind seit Snow Leopard sehr gering. Im Portal von MacOSXScreencasts.com gibt es ein How To, in dem einigermaßen gut erklärt wird, wie so ein Screencast erstellt werden kann. Seit es Quicktime X gibt, ist sogar jedem Besitzer eines Macs mit Snow Leopard eine Software-Grundausstattung serienmäßig mitgeliefert worden. Mit Quicktime X lassen sich nämlich sehr einfach Bildschirmvideos aufzeichnen und kommentieren. Den Videoschnitt übernimmt dann ebenfalls Quicktime oder aber iMovie, was ebenfalls jeder Besitzer eines Macs haben sollte. Also keine falsche Scheu und ran an den Speck.

So nimmt man einen Screencast mit Audiokommentaren auf

Übrigens laufen auf MacOSXScreencasts.com noch ein paar Tage zwei Gewinnspiele, bei denen Lizenzen für CleanMyMac und Typinator verlost werden. Ein Besuch lohnt sich also auch, wenn man glaubt schon alles über Mac OS X zu wissen.


Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks sind deaktiviert.